Fragen und Antworten HV der EnBW 2019

Gudrun Vangermain

 Fragen an die EnBW zur Hauptversammlung 2019:  

zu RDK / Kohle

 

1.  Braunkohle und Steinkohle machten 2018 die Hälfte im Energieerzeugungsportfolio der EnBW aus.

- Welche Braunkohlekraftwerke waren dabei beteiligt?

1 Kraftwerk: Lippendorf (Sachsen)

 

2.  Zu den Kohlekraftwerken der EnBW gehören, neben dem Vorhalten von 6.600 MW, stillgelegte, aber als systemrelevant eingestufte Bestandskraftwerke.

- Was haben Sie dafür an Geld 2018 bekommen?

- Wie viel Euro haben Sie für die in Reserve gehaltenen Kohlekraftwerke erhalten?

            Anfallende Kostenerstattung für transnet (bei Stilllegung keine Kostenerstattung)

Grundlage: Kostenstruktur, durch Bundesnetzagentur festgelegt

(2018 unter 1% des Konzernumsatzes: 120 Mio. Kosten erstattet)

 

3.  - Wie viel Millionen Euro für die Kohlebeschaffung haben Sie 2018 nach Russland überwiesen?

                2,7 Mio. t aus Russland, Marktwert 210 Mio. (0,5% des Konzernumsatzes )     

 

4.  - Wie viel Kilowattstunden hat die EnBW im letzten Jahr ins Ausland geliefert?

53,5 TW erzeugt; 36,4 TW geliefert

51,2 TW exportiert (Rückgang zu 2017: 7%)

- Wie viel Kilowattstunden musste die EnBW aus dem Ausland zukaufen, um ihre vertraglichen Strom-Verpflichtung zu erfüllen?

 

5.  - Ist die Aussage des EnBW-Chefs, dass die Trennung von ihren Kohlekraftwerken aktuell kein Thema sei, derzeit noch aktuelle Geschäftspolitik?

 

Bis Umsetzung des Kohlekompromisses 2038 und den Rahmenbedingungen halten wir Versorgungssicherheit im Blick …

6.  In den thru-Daten für 2017 (dies sind die neuesten im Internet veröffentlichten Daten) wird die Freisetzung in die Luft gemeinsam für RDK 7 + 8 angegeben:

Jahresfracht

 

Schadstoffbezeichnung

 

                    RDK 7

 

3.840.000.000 kg

 

Kohlendioxid (CO2)

 

1.320.000.000 kg

 

       1.860.000 kg

 

Schwefeloxide (SOx/SO2)

 

920.000 kg

 

       1.820.000 kg

 

Stickoxide (NOx/NO2)

 

1.020.000 kg

 

            45.100 kg

 

Distickoxid (N2O)

 

15.400 kg

 

            34.100 kg

 

anorganische Fluorverbindungen als HF

 

12.600 kg

 

                41,9 kg

 

Quecksilber und Verbindungen (als Hg)

 

7,9 kg

 

 

- Wie hoch sind davon die Werte der Jahresfracht allein für RDK 7?               Siehe oben Î

 

Aus diesen Daten ist nicht erkennbar, an wie oft RDK 7 + 8 am Netz waren.

- Wie viele Stunden war RDK 7 2018 am Netz?                       

3867 Std.

- Wie viele Stunden war RDK 8 2018 am Netz?           

4526 Std.

 

7.  Künftig müssen Europas Kraftwerke strengere Grenzwerte bei Schadstoffen wie Stickstoffoxid, Quecksilber und Rußpartikel einhalten. Das sieht die neue, sogenannte BREF-Richtlinie vor.

Über 3.000 Großfeuerungsanlagen in der EU müssen die neuen Regeln bis 2021 einhalten, nach denen Kraftwerke dann höchstens 175 Milligramm Stickoxid pro Kubikmeter ausstoßen dürfen.

- Halten Sie diese Werte an allen Standorten ein? Falls nicht, an welchen nicht?

            Alle Anlagen halten Werte ein bzw. unterschreiten Werte

 

8.  - Wieviel Kilogramm Quecksilber haben die Kohlekraftwerke der EnBW im Jahre 2018 an die Umgebung abgegeben?   Altbach, Stuttgart, Heilbronn, Karlsruhe, x, Rostock:

                375 kg

- Wieviel Kilo Filterstäube wurden entsorgt?

            300.000 t Flugasche, fachgerecht entsorgt und verwertet

- Wohin wurden die Filter gebracht? Was hat dies gekostet?

            e-Filter fester Bestandteil

 

9.  - Wieviel Tonnen Schlacken hat die EnBW in ihren Kohlekraftwerken 2018 erzeugt?

     Wohin wurden diese verbracht?  Was kosteten/erbrachten diese?

- Wieviel Gips wurde in den Kohlekraftwerken erzeugt? Wohin wurde dies gebracht?

            140.000 t Gips nach Powerment GmbH & Co. KG  

 

- Wie viel Tonnen Schlacke wurden an den Standorten der Kohlekraftwerke der EnBW

erzeugt? Wohin wurden diese Schlacken geliefert?
             45.000 t Schlacke, Powerment GmbH & Co. KG ‘;  mittl. 6-stelliger Mio-Betrag

(Powerment-Kerngeschäft: Abnahme von Kraftwerksnebenprodukten aus Steinkohlekraftwerken und deren Vermarktung in die Baustoffindustrie)

 

10.  - Welche Reststoffe aus Kraftwerken hat die EnBW an Zementwerke in Baden-Württemberg geliefert, wie viel Tonnen waren das jeweils? Wie wurden diese vergütet?

            40.000 t Asche + Gips;  unterer 5-stelliger €-Betrag

 

 

zu Müll

 

11.  - Wieviel Müll hat die EnBW 2018 in eigenen Müllkraftwerken verbrannt?

                   404.000 t in Münster

 

12.  - Wieviel Müll wurde in die Schweiz exportiert?

                   125.000 t

 

zu Atom

 

13.  - Was waren die Kosten im letzten Jahr für das Lager für hochradioaktiven Atommüll

a)  in Philippsburg und

b)  in Neckarwestheim?

            Oberer 1-stelliger Mio-Betrag je Standort

 

14.  - Was kostete Sie bisher

a)  der Bau des ReststoffBehandlungsZentrums (RBZ) und des StandortAbfallLagers (SAL) in Philippsburg, 

b)  der Bau des ReststoffBehandlungsZentrums (RBZ) und des StandortAbfallLagers (SAL) in Neckarwestheim?

            unterer 3-stelliger Mio-Betrag für beide

15.  Alle Atommüll-Lager sind ja inzwischen auf den Bund übergegangen:

-  Wie viele MitarbeiterInnen der EnBW sind nun zur Bundesagentur gewechselt?

            10 Mitarbeiter

16.  Sie haben hunderte von Schiffstransporten von Philippsburg beantragt. Die meisten werden wohl für Beton für den neuen Konverter sein.

- Sind auch Transporte mit radioaktiven Stoffen aus Philippsburg geplant?

            Möglichkeit besteht für Großkomponente nach Neckarwestheim

17.  - Werden Sie noch einen nach Fukushima angepassten Katastrophenschutzplan für Philippsburg beziehungsweise für Neckarwestheim erstellen lassen?

            Aufgabe des Innenministeriums BW + Reg.-Präsidien; gültige Pläne existieren

 

18.  - An welchem Tag sind oder waren die Strommengen für KKP 2 verbraucht?

Ende war am 8.4.2019

Welche Strommengen dürfen werden Sie vermutlich bis Ende dieses Jahres aus KKP 1 übertragen?

- Wird  KKP 2 noch vor dem 31.12. 2019 stillgelegt, weil die Reststrommenge von KKP 1 verbraucht ist?

            Genaues Datum steht noch nicht fest

           

- Wie lange hat Neckarwestheim 2 noch eigene zugewiesene Reststrommengen?

            Reicht bis 31.12. 2022          

 

19.  Zum Uranbezug für KKP und GKN:

- Welches sind die Lieferländer des Urans? Wo wird dieses angereichert?

Australien, USA, Russland, Namibia; angereichert Westeuropa (!), anteilig auch in Russland

<s> </s>

- Von welcher Firma beziehen Sie das Uran für Philippsburg und Neckarwestheim?

            Verschieden; AREVA

 

- Wieviel kosteten die Brennelemente in Euro 2018?

            Höherer 2-stelliger Mio.-Betrag NWH., mittlerer 2-stelliger Mio.-Betrag Phil.

 

20.  - Wer liefert die Brennelemente für KKP 2 und GKN 2?

Framatom (Gronau)

- Was kosten diese für die Restlaufzeit von KKP 2?    

- Was kosten diese für die Restlaufzeit von GNK 2?

            Kein Preis genannt: aus Wettbewerbsgründen

 

21.  Die EnBW hat die Beförderungsgenehmigung für den Transport von 5 Castoren aus La Hague beantragt, die ins Zwischenlager des Atomkraftwerks Philippsburg verbracht werden sollen.

- Ist dieser Antrag bereits genehmigt?

- Wenn ja, erfolgt der Transport noch in diesem Jahr?

            Antrag (3.4.2018 gestellt) noch nicht genehmigt; kein Transport in diesem Jahr

 

 

 

 zu Energie-Zukunft

 

22.  - Im Jahr des Kohleausstiegs 2038 werden 160 Mio. fällig. Wofür?

                   - ???

23.  - Wie steht der Vorstand der EnBW als größter Gasversorger Deutschlands zu der im Bau befindlichen Gasleitung Nord Stream 2 aus Russland?

                   Gesamtbedarf Europa: 550 Milliarden m3  

Import von 120 (?) Milliarden m3; 

bis zu 55 Milliarden m3 könnte über Nord Stream 2 laufen

<s> </s>

24.  - Planen Sie noch immer das Gaskraftwerk RDK 6s in KA?

            Nicht wirtschaftlich

 

25.  - Wird der Speicher Forbach gebaut, ja oder nein?

                   Noch keine finale Entscheidung: Beurteilung 2020/2021

 

26.  Die EnBW hat sich mit einem Neubau am Standort Marbach an der Ausschreibung beteiligt.  - Was für ein Kraftwerk soll das geben?

                   Gasturbine zur Netzstabilität; noch ausstehend

 

 

 

Sonstiges

 

27.  Daimler zahlt nicht mehr an die Parteien:

- Welche Organisationen/Parteien unterstützt die EnBW – welche und wie viele mit wieviel Euro           

keine Parteien; Unterstützung durch Beziehungsmanagement

 

28.  - Wie viele Lobbyisten waren in 2018 für die EnBW in Länderparlamenten, Bundestag und im Europaparlament tätig. Was kosteten diese?

                   Keine Lobbyisten, aber Beziehungsmanager: 8 ½ Stellen, bis 1 Mio. €

 

29.  - Was sind konzerneigene Stiftungen, deren Spendenaufkommen Sie verdoppelt haben?

Welche Inhalte haben diese?

            VNG-Stiftung (seit 2009), Energie- u. Klimaschutz;  jährl. 400.000 €

 

30.  - Wie hoch ist die Sportförderung von Profivereinen, wie hoch bei Amateurvereinen?

Breitensportförderung:  1,3 Mio. €

 

31.  - Welche digitale Sicherheitsstufe haben Sie bei Ihrem SmartGrid-Programm inzwischen erreicht?

                   Alle regulatorischen Anforderungen erfüllt: unabhängig geprüft

 

32.  - Wie viele Personen in der EnBW arbeiten im Bereich der digitalen Absicherung?

                   Mehrere Dutzend

33.  - Wie viel kostet im letzten Jahr die Hafengebühren für die Thermoselect-Anlage wie viel für die Anlagen von RDK?

                   250.000 €       davon Thermoselect:  90.000 €

 

34.  - Ist es geplant, das Gelände einer sinnvollen Nutzung zuzuweisen? Falls ja, wann und welcher?

                   Verkauf wird geprüft bis Ende 2019

 

35.  - Warum haben Sie bei 21.000 Beschäftigten nur wenige Flüchtlinge?

                   Gestuftes Ausbildungsprogramm …

 

36.  - Die Erdgasspeicher bringen Verluste. Warum? Witterung

37.  - Die Beteiligungen in Polen, Tschechien und Türkei bringen Verluste. Warum?

            Witterung

 

38.  Rechnungsprüfer:

- Wie oft haben Sie die Rechnungsprüfer in den letzten 10 Jahren gewechselt?

            Nicht seit 2010 (2010-2018)

 

39.  - Was kostet die Netzaufrüstung Karlsruhe - Eichstätt?

                   450 Mio.

 

40.  Die Zukunft liegt ja nach Meinung der EnBW in der Elektromobilität:

- Welche Investitionskosten für die Infrastruktur und Umstellung der Transformatoren kommen Ihrer Meinung nach auf die Kommunen zu, wenn die Anzahl der von der Bundesregierung angestrebten Elektroautos im Jahre 2025 erreicht werden soll?

            ½ Milliarde bis 2025

 

41.  Moderne Elektromotoren und Generatoren benötigen oft Elemente der Seltenen Erden für die Herstellung der darin verwendeten Dauermagnete. Ebenfalls Windkraftanlagen.

- Werden in Ihren Windkraftanlagen Seltene Erden verwendet?

- Falls ja, kennen Sie deren Herkunftsländer? Viele stammen  aus China und Afrika, wo sie enorme Umweltschäden verursachen.

            Keine Kenntnis

 

 



Antworten aus der HV der EnBW 2019

In der Hauptversammlung der EnBW hat Gudrun Vangermain 42 Fragen aus vielen Unternehmensbereichen der ENBW gestellt. Sie wurden beantwortet. Alle Fragen finden sich auf der linken Seite im Reiter EnBW.

Hier ein kleiner Ausschnitt:

Wieviel Kilogramm Quecksilber haben die Kohlekraftwerke der EnBW im Jahre 2018 an die Umgebung abgegeben?   Altbach, Stuttgart, Heilbronn, Karlsruhe, x, Rostock:

                375 kg

- Wieviel Kilo Filterstäube wurden entsorgt?

            300.000 t Flugasche, fachgerecht entsorgt und verwertet

 In -Wie viele Stunden war RDK 7 2018 am Netz?                       

3867 Std.

- Wie viele Stunden war RDK 8 2018 am Netz?           

4526 Std.

 

Wie viel Tonnen Schlacke wurden an den Standorten der Kohlekraftwerke der EnBW

erzeugt? Wohin wurden diese Schlacken geliefert?
             45.000 t Schlacke, Powerment GmbH & Co. KG ‘;  mittl. 6-stelliger Mio-Betrag

 

Welche Reststoffe aus Kraftwerken hat die EnBW an Zementwerke in Baden-Württemberg geliefert, wie viel Tonnen waren das jeweils? Wie wurden diese vergütet?

            40.000 t Asche + Gips;  unterer 5-stelliger €-Betrag

An welchem Tag sind oder waren die Strommengen für KKP 2 verbraucht?

Ende war am 8.4.2019

 

 

BUND Kindergruppen in Karlsruhe

Weitere Infos / Kontakt:
Simone Gilbert
kindergruppen.mittlerer-oberrhein@bund.net
Telefon 0721 35 85 82

Größtes deutsches Zwischenlager für schwach- und mittelaktiven Atommüll liegt im Hardtwald bei Karlsruhe

BUND OV Karlsruhe engagiert sich gegen Verwendung von Plastiktüten.

Suche