Ihre Spende hilft

Feldhase; Foto: www.sxc.hu

"Immer mehr Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht", "Neues Kohlekraftwerk bedroht das Klima", "Bundesregierung will Gentechnik in der Landwirtschaft fördern". So lauten die Schlagzeilen, die den BUND auf den Plan rufen. Denn als unabhängige und fachkundige Umweltorganisation engagiert sich der BUND in allen Themenbereichen für den Natur- und Umweltschutz. Mit viel Sachverstand und professioneller Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit nimmt der BUND Einfluss auf Politik, Unternehmen und Verbraucher – und das mit Erfolg.

Um kompetent und konsequent für eine bessere Welt eintreten zu können, benötigen wir eine sichere finanzielle Basis. Die besteht vor allem aus Mitgliedsbeiträgen und privaten Spenden. Unterstützen auch Sie die Arbeit des BUND mit Ihrer Spende, damit wir gemeinsam Erfolge erzielen können. Und profitieren Sie dabei gleich doppelt: von dem Wissen, Teil der guten Sache zu sein, und bei Ihrer Steuererklärung. Denn der BUND ist vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt, Ihre Spende können Sie daher steuerlich absetzen –  mit 20 Prozent. 

Unser BUND-Spendenkonto lautet:

IBAN: DE25660501010009112384
BIC: KARSDE66XXX
Bankname: Sparkasse Karlsruhe Ettlingen

Wenn Sie den BUND über eine Spende hinaus dauerhaft stärken möchten, werden Sie Mitglied und profitieren Sie von den vielen Vorteilen einer BUND-Mitgliedschaft.



BUND Kindergruppen in Karlsruhe

Weitere Infos / Kontakt:
Simone Gilbert
kindergruppen.mittlerer-oberrhein@bund.net
Telefon 0721 35 85 82

Neuigkeiten:

Sprengung der Kühltürme von Philippsburg schon 2020

Die Kühltürme von KKP 1 und KKP 2 in Philippsburg sollen gesprengt werden, wenn mit dem Abschalten des 2. Blocks von Philippsburg auch der zweite Kühlturm im Jahre 2020 dann endlich stillgelegt ist. Frage mit welcher Genehmigung? Umweltverträglichkeitsprüfung oder bloße baurechtliche Kenntnisgabe. Wir fordern eigenständige Umweltverträglichkeitsprüfung. 

 

 

Verkehrskollaps in Karlsruhe wird durch neues Frachtzentrumserweiterung verstärkt. BUND-Einwendungen zu Erweiterung für riesiges, zusätzliches Gefahrstofflager der Fa. Dachser in Malsch

Das bestehende Logistikzentrum zur Lagerung von Chemikalien der Fa. DACHSER Logistikzentrum Malsch soll von 2.000 Tonnen auf 40.000 Tonnen erweitert werden.

Von den einzulagernden Waren werden dabei 22.000 Tonnen als Gefahrstoffe eingestuft.

S. ganze Medienmitteilung nebenstehend.   

Größtes deutsches Zwischenlager für schwach- und mittelaktiven Atommüll liegt im Hardtwald bei Karlsruhe

BUND OV Karlsruhe engagiert sich gegen Verwendung von Plastiktüten.

Suche